Geschichtsexkursion in die Gedenkstätte Buchenwald

Am 2. Mai 2019 fand eine Exkursion im Fach Geschichte in die Gedenkstätte Buchenwald statt.

Die SchülerInnen der Klassen 9a und 9b sowie IAP nahmen daran teil.

Die Hin- und Rückfahrt geschah mit einem Bus des Omnisbusbetriebs Herrmann-Reisen aus Schönau v.d. Walde.

Vom Glockenturm aus haben wir das Mahnmal besucht und erfahren, dass in den „Kratern“ ca. 11.000 Menschen verscharrt wurden.

Der Weg zur eigentlichen Gedänkstätte führte an den Fundamenten der SS-Führersiedlung vorbei.

Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss, in Form eines Film, starteten unsere beiden Führungen. 

Nach den Führungen hatten die SchülerInnen Zeit, individuell durch die Museen zu gehen, um ihre Aufgaben zu bearbeiten und sich weiter mit der Thematik zu beschäftigen. 

Der Rückweg führte u.a. am Zoo vorbei, in dem, in Sichtweite der Häftlinge, Bären und Rehe lebten.

Mehrere Wachtürme und die Befestigungen sind erhalten worden. 

In der Verbrennanlage stehen die Öfen der Erfurter Firma „Topf und Söhne“. 

Gegen 15 Uhr waren wir wieder zurück in Eisenach. 

Translate »