Teilnahme an der regionalen Lernstatt Demokratie in Jena

„Die Lernstatt Demokratie ist Abschluss der jährlichen Ausschreibung. Zu dieser mehrtägigen Veranstaltung, die im Frühsommer des auf die Ausschreibung folgenden Jahres stattfindet, werden Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer herausragender Projekte eingeladen. Die Auswahl folgt dabei der von der Jury jeweils ausgesprochenen Empfehlung. Kennzeichnende Elemente der Lernstatt sind:

  • Eine öffentliche Ausstellung der eingeladenen Projekte, an die sich eine Fortbildungsveranstaltung und ein moderierter Erfahrungsaustausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließt. […]
  • Die öffentliche Auszeichnung der Teilnehmer mit Übergabe einer Anerkennungs-Urkunde. […]

Die Lernstatt gibt durch ihre kreative Atmosphäre Impulse für die weitere schulische Arbeit. Gruppen, deren Projekte gelungen sind, erfahren, dass ihr Tun für andere anregend sein kann. Wer erst am Beginn steht oder mit Schwierigkeiten kämpft, erhält Hinweise und gewinnt Partner. Nicht selten entstehen so neue Pläne und Projekte. Die Teilnehmer erleben die Veranstaltung auch als großes Fest, nicht nur als Arbeitstreffen. Wesentlich für die Lernstatt Demokratie ist ihr öffentlicher Charakter, der sich in der Präsentation für die Medien und die lokale Öffentlichkeit des Veranstaltungsortes, in den Begegnungen und Gesprächen mit Politikern und in der Ausstellung zeigt, die Themen und Formen demokratischen Handelns anschaulich und genau vermittelt. […] 

Quelle: http://www.demokratisch-handeln.de/archiv/lernstatt/index.html

Bildergebnis für demokratisch handeln

An der o.g. Lernstatt nahmen die Schülerinnen Selina, Miriam und Selena der Klasse 7a teil, die ihr Projekt „Der Müll gehört in die Tonne“ aus dem vergangenen Jahr vorgestellt haben. 

Nach einer Begrüßungsrunde, bei der auch der Landtagsabgeordnete Christoph Matschie sprach, ging es zu einzelnen Workshops, bei denen die Projekte im Vordergrund standen.

20170309_095046

20170309_095031

Die Projekte konnten an Tafeln visualisiert werden.

20170309_104847

Nach der Vorstellung ging es in gemischten Gruppen weiter, um zu erarbeiten, wie Projektteilnehmer von anderen Projekten profitieren können. Die Präsentation erfolgte in den Gruppen.

20170309_122607

20170309_123228

Da wir schon 15.30 Uhr zum Zug mussten, konnten wir an der End-Präsentation leider nicht mehr teilnehmen. Unser Tag endete mit dem Markt der Möglichkeiten. Dabei konnten alle Tafeln bei einer Art Galeriespaziergang bestaunt werden.

20170309_103632

Dieser lange Tag (Start 6.40 Uhr) endete um 18.10 Uhr in Eisenach. 

Staatliche Gemeinschaftsschule