Verbindliche Festlegungen unserer Schule

Verbindliche  Festlegungen unserer Schule

  1. In unserer Schule lernen die Schülerinnen und Schüler in Blöcken von je 90 Minuten. So reduziert sich die Fachanzahl pro Tag und auch das Gewicht der Schultasche. Lernprozesse sind intensiver. Schulkonferenzbeschluss vom 07.04.2014
  2. Ein schuleigener Planer unterstützt die Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler, die Elternarbeit und die Identifizierung mit der Schule. Er wird durch die Schule organisiert und steht den Schülern in der ersten Schulwoche des Schuljahres zur Verfügung. Die Schüler sowie die Sorgeberechtigten und Eltern nutzen ausschließlich diesen Planer. Die Kosten werden so gering wie möglich gehalten und am Ende des Schuljahres für das folgende Schuljahr oder bei neuen Schülern bei Neuanmeldung gezahlt. Schulkonferenzbeschluss vom 02.03.2015
  3. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1 und 2 lernen in altersgemischten Gruppen. Sie können die ersten beiden Schuljahre so in einem bis drei Jahren meistern. Schulkonferenzbeschluss vom 18.04.016
  4. Unsere Schule hat verbindliche Leitsätze, an denen wir in den folgenden Schuljahren arbeiten. Schulkonferenzbeschluss vom 18.04.016
  5. Beschluss Schulhausordnung – Schulkonferenzbeschluss vom 07.09.2016
  6. Beschluss Umgangsregeln – Schulkonferenzbeschluss vom 07.09.2016
  7. Grundsätze zu Klassen- und Kursfahrten (Diese Veranstaltungen sind Schulveranstaltungen und unterliegen somit nicht der Freiwilligkeit. Die Finanzierung sollte im Vorfeld mit dem Klassenlehrerin abgesprochen werden. Unterstützungen sind durch das Bildungs-und Teilhabe-Paket möglich. Anträge dafür liegen im Sekretariat.) 2016_11_21_Schulkonferenzbeschluss zu Grundsätzen der Klassen- und Kursfahren
  8. Für die Klassenstufen 1-6 wird das Schulmaterial durch die Klassenlehrer organisiert. Der Betrag dafür wird so gering wie möglich gehalten. 2017_05_09_Schulmaterial ab 2017_2018

Verbindliche Vereinbarung (steht auch im Schulplaner) zum Umgang mit Hausaufgaben

1) Das Vortragen der Schulplaner liegt in der Verantwortung der Schüler/ Sorgeberechtigten. Sollte der Schulplaner nicht vorgetragen sein, erfolgt dies in einer Pause am Montag.

2) Das Eintragen der Hausaufgaben liegt in der Verantwortung der Schüler. Die Lehrer kontrollieren punktuell.

3) Die Hausaufgaben fließen in die folgenden Stunden ein und/oder werden kontrolliert. Sie dienen der Vertiefung der Lerninhalte und/oder der Erweiterung der Kompetenzen (ThürSchulOrd § 57). Nach Ansage können Hausaufgaben auch bewertet werden. Sollten Hausaufgaben nicht angefertigt sein, hat der Schüler dies dem Lehrer vor Stundebeginn mitzuteilen.

4) Wurde die Hausaufgabe vergessen, wird sie nachgeholt. Die nachgeholte Hausaufgabe wird durch den Lehrer bewertet (bei Nichterbringen mit der Note „ungenügend“ (ThürSchulOrd § 59 (7)).

Staatliche Gemeinschaftsschule